Der erste Besuch im Fitnessstudio

Vielen Anfänger ist es mulmig zumute, wenn sie das erste mal das Fitnessstudio besuchen wollen. Zu Beginn der Trainingskarriere fehlt häufig das nötige Selbstbewusstsein. Man schämt sich eventuell für seine Figur. Ganz egal ob zu dick oder zu dünn. Doch dazu besteht überhaupt kein Grund. Jeder der sich in einem Fitnessstudio anmeldet, hat ein ähnliches Ziel und zwar eine bessere Version seiner selbst zu erschaffen.

Auch die ungewohnte Umgebung im Gym kann bei vielen für Unsicherheit sorgen. Überall stehen Maschinen mit schweren Gewichten, deren Funktion man nicht kennt. Alles erscheint sehr fremd und unbekannt. Aber keine Sorge, bereits nach kurzer Zeit findet man sich in seinem Fitnessstudio auch blind zurecht. Für Fragen rund um die Maschinen und Übungen kann man jederzeit einen Trainer fragen.

Angst vor dem Fitnessstudio

Wie bereits erwähnt, ist das Fitnessstudio oft völliges Neuland. Man fühlt sich von anderen beobachtet, während man vorsichtig versucht die Mechanik der Maschinen zu verstehen. Wie ein hilfloses Reh schleicht man behutsam von Gerät zu Gerät und versucht dabei möglichst von niemandem gesehen zu werden.
In Wirklichkeit sollte man sich darüber gar keine Gedanken machen. Jeder der dort trainiert, war nämlich mal in derselben Situation: Neu, unbeholfen, unsicher. Das Gefühl ständig beobachtet zu werden, ist ebenfalls völlig unbegründet. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die meisten Trainierenden genug mit sich selbst zu tun haben und sich nicht darum kümmern was um sie herum passiert.

Zu dünn fürs Fitnessstudio

Sich nicht ins Studio zu trauen, weil man zu dünn oder zu schwach ist, ist ein Gedanke der ganz schneller wieder verworfen werden sollte. Gerade wenn man sich als zu schmächtig empfindet und Muskel aufbauen möchte, sollte man ins Fitnessstudio gehen. Nur wer die eigene Komfortzone verlässt, kann sich weiterentwickeln. Auch die größten Bodybuilder haben klein angefangen und sich über Jahre ihre Muskulatur mit hartem Training verdient. Viele von ihnen waren selbst sehr dünn oder übergewichtig, haben sich aber entschieden ihr Leben zu ändern. Auch wenn es einige grimmige dreinblickende Gestalten im Gym geben sollte, sind diese auf den zweiten Blick meist sehr nett und hilfsbereit.

Sie wissen genau in welcher Situation ihr euch befindet und respektieren euch dafür, dass ihr ins Fitnessstudio kommt und an euch arbeiten wollt. Niemand wird euch auslachen, nur weil ihr weniger Gewicht benutzt als andere. Es wird immer jemandem geben, der stärker ist. Daher sollte man nicht auf die Trainingsgewichte der anderen schauen, sondern immer seine eigenen Ziele vor Augen behalten. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber durch Fleiß und Kontinuität wird man sich stetig verbessern.

Tipps für den ersten Besuch

Beim ersten Besuch im Fitnessstudio sollte man auf einige Dinge achten. Es gibt bestimmte Verhaltensregeln und Tipps , welche im Optimalfall von den Mitarbeitern des Fitnessstudios mitgeteilt werden. Einige wichtige Dinge sind im folgenden genannt:

  • Beim Trainieren immer ein Handtuch unterlegen
  • Genug zu trinken dabei haben
  • Nach dem Training die Geräte desinfizieren
  • Gewichte und Hanteln immer zurückräumen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*